Tagesgeld der Bank of Scotland bringt 2,7 % 

Die Bank of Scotland hat den Zinssatz für Tagesgeld angehoben. Das schottische Traditionsinstitut zahlt jetzt 2,7 Prozent p.a. statt bisher 2,6 Prozent.

Die Bank of Scotland fordert beim Tagesgeld keinen Mindestanlagebetrag. Auch einen Höchstbetrag gibt es nicht. Die Bank behält sich jedoch vor, ab einem Betrag von 500.000 Euro einen anderen Zins zu berechnen.

Durch den staatlichen britischen Einlagensicherungsfonds sind Einlagen privater Anleger bis zu 85.000 Britischen Pfund zu 100% abgesichert. Darüber hinaus werden alle Einlagen bis maximal 250.000 Euro durch den Einlagensicherungsfonds des Bundesverbands deutscher Banken geschützt.

#banner#11#/banner#

botMessage_toctoc_comments_811

Baufinanzierung Vergleich
Finden Sie die besten
Bauzinsen und die
individuell passende
Finanzierung für
Ihren Wohntraum

Welches Girokonto ist das Beste?
Vergleichen, abschließen & sparen!
Jetzt mit 250€ Start-Bonus

Wer bei der Auswahl seiner Kreditkarte auf versteckte Gebühren und überflüssige Extraleistungen achtet, spart später viel Geld.
Welche Kreditkarte ist die Beste? Hier schnell & einfach vergleichen!