Wertpapierkredit - Verleihen Sie Ihre Aktien 

Wertpapierkredit

Wer bestimmte Geldanlagen, wie Aktien, Fonds oder Anleihen besitzt, kann durch einen Wertpapierkredit diese zu einem bestimmten Prozentsatz beleihen. Damit werden diese Wertanlagen der Bank, um einen Bankkredit zu erwerben, als Sicherheit übertragen.

Die Kredithöhe steht dabei in Abhängigkeit von dem Wert des Depots sowie dem aktuellen Kurswert. So wird der Beleihungswert immer niedriger angesetzt, als der momentane Marktwert einer Aktie ist, da diese größeren Schwankungen unterlegen sind. Sinken die Werte der Aktien um ein beträchtliches Maß, verlangen die Banken meist von dem Anleger, dass er seine beliehenen Papiere verkauft oder dass er, um den Wert seines Depots wieder aufzustocken, eine bestimmte Summe an Geld hinterlegt. Wertpapiere können bis zu 90 Prozent ihres Wertes beliehen werden, dagegen besteht bei Aktien nur ein Beleihungswert von 40 bis 60 Prozent.

Diese Variante einer Kreditaufnahme könnte in bestimmten Situationen sehr risikoreich sein, da man am Ende noch mehr Geld verlieren könnte. Die Höhe des Wertpapierkredits kann in Abhängigkeit mit dem Wert der Geldanlagen bestimmt werden und steht daher für unterschiedliche Anschaffungen zur Verfügung.

Girokonten Vergleich

Welches Girokonto ist das Beste?
Vergleichen, abschließen & sparen!
Jetzt mit 250€ Start-Bonus

Jetzt vergleichen

Baufinanzierung

Baufinanzierung Vergleich
Finden Sie die besten
Bauzinsen!

jetzt vergleichen

Kreditkarten Vergleich

Welche Kreditkarte ist die Beste? Hier schnell & einfach vergleichen!

Jetzt vergleichen