Lexikon

Eigenheimzulage

Die Eigenheimzulage war eine staatliche Förderung, mit der die Eigentumsquote in Deutschland (Quote der von Eigentümern selbst genutzten Wohnungen) erhöht werden sollte. Gefördert wurden dadurch die sogenannten Schwellenhaushalte. Wer ein Haus oder eine Wohnung baute oder vom Bauträger erwarb und dieseselbst nutzte, erhielt nach dem Eigenheimzulagengesetz eine finanzielle Förderung. Die Eigenheimzulage wurde zum 1.1.2006 abgeschafft.